Anders als ein Computer: Warum das Gehirn gleiche Eingaben niemals gleich verarbeitet


Das Gehirn verarbeitet die gleichen Informationen niemals auf die gleiche Art und Weise. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI CBS) haben herausgefunden, warum das der Fall ist und wie diese Verarbeitung funktioniert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei ein kritischer Zustand.

Raschelnde Blätter, leichter Regen am Fenster, eine leise tickende Uhr – dumpfe Geräusche, knapp oberhalb der Hörschwelle. In einem Moment nehmen wir sie wahr, im nächsten nicht mehr, auch wenn wir oder die Töne sich scheinbar nicht verändert haben. Viele Studien haben gezeigt, dass wir einen eintreffenden Reiz, etwa einen Ton, ein Bild oder eine Berührung, immer anders verarbeiten, selbst wenn der Reiz genau derselbe ist. Der Grund: Wie sehr ein Stimulus die zuständigen Hirnregionen aktiviert, hängt vom momentanen Zustand der Netzwerke ab, zu denen diese Regionen gehören. Unklar ist jedoch, was diesen ständig schwankenden Zustand der Netzwerke beeinflusst – und ob dieser zufällig entsteht oder einem Rhythmus folgt.

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI CBS) in Leipzig konnten nun weitere Hinweise zur Beantwortung dieser Fragen liefern. Sie haben herausgefunden, dass das Gehirn umso stärker auf einen Reiz reagiert, je stärker die Netzwerke in dem Moment angeregt werden können, in dem die Reizinformation in die Großhirnrinde eintritt. Je nach Zustand sind die Nervenzellen im primären somatosensorischen Cortex leichter oder schwerer erregbar. Die Erregbarkeit entscheidet wiederum darüber, wie der Reiz weiter verarbeitet wird. Sie beeinflusst damit bereits am Eingang zur Großhirnrinde darüber, wie das Gehirn mit einem Reiz umgeht und nicht erst, wie lange angenommen, auf höheren, nachgeschalteten Ebenen.

“Es gibt immer eine gewisse Aktivität zwischen den Neuronen eines Netzwerks, auch wenn scheinbar keine äußeren Einflüsse auf uns wirken. Das System ist also nie vollkommen inaktiv”, erklärt Tilman Stephani, Doktorand am MPI CBS. Vielmehr erhalten sie ständig Informationen, etwa aus dem Körperinneren. Sie wachen über unseren Herzschlag, unsere Verdauung oder unsere Atmung, über unsere Position im Raum und intern erzeugte Gedanken. Die Neuronen sind selbst dann aktiv, wenn sie von jeglichem Input isoliert sind. „Diese internen Prozesse beeinflussen ständig die Erregbarkeit verschiedener Hirnnetzwerke“, sagt Stephani. “Deren Dynamik bestimmt die Erregbarkeit des Systems und damit auch die Reaktion auf einen Reiz.” Das Gehirn scheint demnach nicht wie ein Computer zu funktionieren, bei dem die gleichen eingehenden Informationen immer die gleiche Reaktion bedeuten.

Dabei zeigte sich: Wie stark der Cortex erregbar ist, ist nicht dem Zufall überlassen. Der Wechsel zwischen geringerer und stärkerer Reizbarkeit folgt vielmehr einem bestimmten zeitlichen Muster. Der aktuelle Zustand hängt vom vorherigen ab und beeinflusst wiederum den nachfolgenden. Wissenschaftler sprechen hier von einer langfristigen zeitlichen Abhängigkeit oder einer langanhaltenden Autokorrelation.

„Dass der Cortex so in seiner Erregbarkeit variiert, deutet darauf hin, dass sich seine Netzwerke nahe an einem sogenannten ‚kritischen‘ Zustand befinden“, sagt Stephani. „Sie schwanken stets in einem empfindlichen Gleichgewicht zwischen Erregung und Hemmung.“

Frühere Studien hatten gezeigt, dass dieser kritische Zustand entscheidend für die Gehirnfunktion sein könnte. Durch ihn können möglichst viele Informationen übertragen und verarbeitet werden. Stephani und Kollegen liefern nun Hinweise darauf, dass dieses Gleichgewicht auch darüber entscheiden könnte, wie das Gehirn Sinneseinflüsse verarbeitet. Es dient vermutlich als Anpassungsmechanismus, um mit der Vielfalt von Informationen zurechtzukommen, die ständig aus der Umwelt eintreffen. Ein einziger Reiz sollte weder das gesamte System auf einmal erregen noch zu schnell wieder verschwinden.

Unklar ist jedoch bislang, was das für die subjektive Wahrnehmung bedeutet. Nimmt eine Person einen Reiz intensiver wahr, wenn der in einem Moment eintrifft, in dem das Netzwerk stärker erregbar ist und er eine entsprechend stärkere Reaktion des Gehirns hervorruft? Die Antwort darauf soll nun eine zweite Studie liefern. “Hier können aber auch andere Prozesse eine Rolle spielen”, bemerkt der Neurowissenschaftler. “Zum Beispiel die Aufmerksamkeit.“ Lenkt man die auf etwas anderes, kann der eintreffende, weniger beachtete Einfluss zwar trotzdem eine erste, starke Hirnreaktion hervorrufen. Höhere nachgelagerte Prozesse im Großhirn können dann jedoch verhindern, dass der bewusst wahrgenommen wird.

Untersucht haben die Wissenschaftler diese Zusammenhänge anhand Tausender kleiner aufeinanderfolgender elektrischer Ströme. Die legten sie an den Unterarm der Teilnehmer an, um den Hauptnerv im Arm anzuregen. Die Stimulationen führten wiederum 20 Millisekunden später in im somatosensorischen Cortex des Gehirns zu einer ersten Reaktion. Anhand der EEG-Muster konnten die Forscher sehen, wie leicht jeder einzelne Stimulus das Gehirn erregte.

Originalpublikation:
Stephani T et al. Temporal signatures of criticality in human cortical excitability as probed by early somatosensory responses. Journal of Neuroscience, 23. Juli 2020

Related posts:

As Trump Praises Plasma, Researchers Struggle to Finish Critical Studies
Nations tighten mask rules, lockdowns as Covid-19 deaths approach 700,000
U.S. task force still advises against carotid artery stenosis screening
Remote weight-loss program optimized to cut costs, maximize results
Probiotics not recommended for most digestive conditions
Does Blood Plasma Work for Covid-19 Patients? No One Knows.
Forest fire near Marseille forces hundreds of evacuations
Schools can reopen safely if precautions in place, Australian study shows
The Benefits of Talking to Strangers
November U.S. election can be held safely, experts contend
Scientists Uncover Biological Signatures of the Worst Covid-19 Cases
Research leads to simplified dosage of HIV medicine for children
Colombian ex-president Uribe detained for alleged witness tampering, he says
F.D.A. Adds More Hand Sanitizers to List of Products to Avoid
Beirut blasts damage UN peacekeeping ship, president calls state of emergency
Many COVID-19 patients given useless antibiotics, study finds
Offers of assistance pour in for Lebanon after deadly Beirut explosions
Forget Spas and Bars. Hotels Tout Housekeeping to Lure Back Travelers.
Defending champ Nadal to skip US Open over coronavirus concerns
Mysterious paralyzing illness in kids is set to return, CDC warns
Novavax's New Covid-19 Vaccine Studies Praised By Scientists
HIIT programs show benefits for those with Down syndrome
Nach den Sommerferien: Zurück in Schule und Kindergarten!
Live Coronavirus Tracker - The New York Times
Once popular former king goes into exile amid scandal
Parasite resistance to antimalarial artemisinin derivatives now affecting Africa
Geriatrische Patienten nach Cochlea-Implantation - Biermann Medizin
France's Charles-de-Gaulle airport enforces Covid-19 testing on arrival
Identification of a new mechanism in the immune system provides knowledge about diseases
Wie sich psychologischer Stress auf Immunzellen auswirkt
Are we 'Waiting for Godot?' A metaphor for COVID-19
Unterschiede in den klinischen Merkmalen nicht adipöser Patienten mit NAFLD
Massive explosion rocks Lebanese capital Beirut
Dear Dr... how our email style reveals much about our personalities
Für Kinder steigt in den Ferien das Unfallrisiko
Researcher seeks safer, more effective leukemia treatment
Schlüsselgen für die Bildung von Herzklappen entdeckt
Macron announces coronavirus bonus for France's homecare workers
Red Onions Linked to Salmonella Outbreak, Officials Say
How we found coronavirus in a cat
MAFLD: Körperliche Fitness ist bedeutsamer als reiner Gewichtsverlust
Coronavirus Live Updates: Fight Over Aid Package Drags On
Insufficient evidence of reduced COVID-19 incidence at high altitudes
Macht eine „Immunthrombose“ das Coronavirus so gefährlich?
Niger marks 60 years of independence from France
Cameroonian migrant killed in Morocco after police find forest encampment
Norway cruise ship passengers with coronavirus reach 43
Studie: Candida-Cluster verursachen in unterschiedlichen Krankenhäusern schwere Infektionen
France facing ‘highly likely’ second wave of Covid-19 in autumn or winter
The reluctant candidate taking on Europe’s ‘last dictator’
France risks losing control of coronavirus: science council
Erstes Medikament gegen Hepatitis D von der Europäischen Kommission zugelassen
Trump’s ‘inexperienced and unqualified’ ambassadors leave US allies aghast
Blood test could diagnose baby brain damage just hours after birth
„Sicherer als ein Flug nach Mallorca“: Vorbereitungen für RESTART-19-Experiment laufen
African American BMi associated with severe COVID-19 and ICU admission
Glücklose „Glückspille“: Fluoxetin bessert funktionelle Fähigkeiten nach Schlaganfall nicht
Latin American virus cases top 5 million
Stranded men rescued from Pacific island after writing SOS in sand
Immunization programs yield high 'return on investment,' saving hundreds of billions of dollars
Millions back under lockdown in Philippines amid surge in virus cases
This 'actions-speak-louder-than-words' student puts public policy studies to work
Norway restricts cruise ship arrivals after Covid-19 outbreak on vessel
Penis microbiota predicts if a man's female partner will develop bacterial vaginosis
Fortschritte beim Bluttest auf Alzheimer
Tackling the bioethics challenges raised by COVID-19
Trial of Algerian journalist and press freedom icon Khaled Drareni starts in Algiers
New York attorney probing Trump and his business over 'criminal conduct'
How COVID-19 changed the way patients responded to a heart attack
Isaias strengthens back to a hurricane forecast to hit Carolinas and East Coast
Dementia on the Retreat in the U.S. and Europe
WHO advance team ends visit to China to probe COVID origin
Doubt cast on wisdom of targeting 'bad' cholesterol to curb heart disease risk
Asthma drug (beta2-agonists) can boost sprint and strength performance in athletes
Israeli jets strike targets in Syria after attempted attack in Golan Heights
Trump says he will only allow TikTok sale if US government gets a cut
2.5% of Italians had COVID-19, far more in the north
Half of low-income communities have no ICU beds
Greater financial integration generally not associated with better healthcare quality
Neue effektive Behandlungsform bei akuter Leukämie
An averted glance gives a glimpse of the mind behind the eyes
Gewissheit in nur 15 Minuten mit graphen-oxidbasiertem Schnelltest zur Infektionserkennung
Child sleep problems associated with impaired academic and psychosocial functioning
COVID-19 oder nicht? Röntgen-Software kann bei der Diagnose unterstützen
Former king Juan Carlos to leave Spain amid probe over financial scandal
Covid-19 Testing Is in Short Supply. Should You Still Get a Test?
Racial discrimination linked to suicide
Neue dermato-onkologische Strategien werden beim ersten digitalen Deutschen Hautkrebskongress vorges...
France halts ratifying extradition treaty with Hong Kong in wake of security law
Scientists Worry About Political Influence Over Coronavirus Vaccine Project
Four-stranded DNA structures found to play role in breast cancer
Schulbeginn: Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) empfiehlt Hände desinfizieren statt zu viel...
How the city is adapting to keep visitors safe
Is Telemedicine Here to Stay?
The effects of COVID-19 on emergency visits, hospitalizations
FMT: Präzisere Therapie durch genaueren Blick ins Mikrobiom
Drugmaker Sanofi charged with manslaughter over birth defects
Share Your Medical Bills for Coronavirus
Outbreak hits Norway cruise ship, could spread along coast
Nicht invasiver Bluttest erkennt Krebs vier Jahre früher als herkömmliche Diagnoseverfahren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Post

Randomized study for treatment of COVID pneumonia uses cystic fibrosis drug dornase alfa

Wed Jul 29 , 2020
Neutrophil extracellular traps (NETs) are webs of DNA and toxic protein that neutrophils release to entrap microbes. But they can also cause blood clots, which may contribute to lung inflammation in COVID-19. This image shows a neutrophil in blue releasing unwound DNA, the backbone of NETs. The dots show proteins […]