Studie enthüllt viele Möglichkeiten, wie Karzinogene die Entwicklung von Brustkrebs auslösen


In einem umfassenden Review haben Wissenschaftler eine detaillierte Karte erstellt, die die vielen Möglichkeiten beschreibt, wie Umweltchemikalien zur Entstehung von Brustkrebs führen können.

Unter Verwendung ionisierender Strahlung als Modell identifizierten die Forscher Schlüsselmechanismen in Zellen, die, wenn sie gestört werden, Brustkrebs verursachen. Da die Ergebnisse auf andere Umweltkarzinogene übertragen werden können, könnten sie laut den Forschern zur Identifizierung von chemischen Substanzen beitragen, die das Brustkrebsrisiko erhöhen.

„Wir wissen, dass die Exposition gegenüber toxischen Chemikalien eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Brustkrebs spielen kann“, sagt Ruthann Rudel, Umwelttoxikologin am Silent Spring Institute in Newton, Massachusetts (USA) und Mitautorin der Studie. „Wenn die Aufsichtsbehörden versuchen zu bewerten, ob eine Chemikalie schädlich ist oder nicht, erfassen die von ihnen verwendeten Tests nicht die Auswirkungen auf die Brustgesundheit. Dieses Versäumnis bei den Tests bedeutet, dass potenzielle Mammakarzinogene grünes Licht für die Verwendung in Verbraucherprodukten erhalten.“

Brustkrebs ist die häufigste invasive Krebserkrankung bei Frauen, wobei die Inzidenzraten in Nordamerika und Europa am höchsten sind und weltweit steigen. Da nur 5 bis 10 Prozent der Brustkrebserkrankungen auf ererbte Mutationen mit hohem Risiko wie BRCA1 und BRCA2 zurückzuführen sind, ist nach Ansicht der Wissenschaftler ein besseres Verständnis dessen erforderlich, wie Umweltfaktoren zu der Erkrankung beitragen. So könnten die Inzidenzraten gesenkt werden.

Zu diesem Zweck untersuchten die Forscher des Silent Spring Institute ionisierende Strahlung – einen etablierten Risikofaktor für Brustkrebs. Menschen können ionisierender Strahlung aus vielen Quellen ausgesetzt sein. Dazu gehören auch Röntgenstrahlen, Computertomographie und Strahlentherapie. Die Auswirkungen einer Strahlungsexposition auf Brustkrebs sind ausführlich analysiert worden, wobei ein großer Teil auf Untersuchungen von Überlebenden der Atombombenexplosionen in Hiroshima und Nagasaki basiert sowie auf der Beurteilung von Frauen, die als Jugendliche medizinischer Bestrahlung ausgesetzt waren.

Rudel und ihre Koautorin Jessica Helm analysierten 467 Studien, um die Abfolge der biologischen Veränderungen zu identifizieren, die in Brustzellen und -gewebe ab dem Zeitpunkt der Strahlenexposition bis zur Tumorbildung auftreten. Anschließend erstellten sie eine Karte dieser sequenziellen Veränderungen und deckten mehrere miteinander verbundene Wege auf, über die ionisierende Strahlung zu Brustkrebs führt.

Die Forscherinnen erstellten die Karte mit einem Framework namens Adverse Outcome Pathway (AOP). AOP wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) entwickelt, um darzustellen, wie sich komplexe Krankheiten entwickeln. AOP sollen Regulierungsbehörden, Chemieherstellern und Pharmaunternehmen dabei helfen vorherzusagen, wie Chemikalien Krankheiten in einem frühen Stadium des Forschungsprozesses beeinflussen können.

„Wenig überraschend stellte sich heraus, dass Brustkrebs viel komplexer ist als es in traditionellen Krebsmodellen vermittelt wird“, erklärt Rudel. In traditionellen Modellen löst ionisierende Strahlung Brustkrebs ausschließlich durch DNA-Schäden aus. Das neue Modell des Silent Spring Institute bezieht aktuelle Erkenntnisse aus der Krebsbiologie mit ein, die zeigen, dass Strahlung neben DNA-Schäden auch die Produktion von reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffspezies erhöht.

„Diese Studie ist wichtig und unterstreicht die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung mechanistischer Belege bei der Identifizierung potenzieller Karzinogene“, sagt Kathryn Guyton, leitende Toxikologin bei der International Agency for Research on Cancer. „Tatsächlich gibt es mehrere Schlüsselmerkmale von Karzinogenen. Wir erkennen immer mehr an, dass Karzinogene beim Menschen unterschiedliche Kombinationen dieser Schlüsselmerkmale aufweisen können.“

Das Silent-Spring-Team stellte außerdem fest, dass die biologischen Veränderungen, die zu Brustkrebs führen, stark von Fortpflanzungshormonen wie Östrogen und Progesteron beeinflusst werden. Fortpflanzungshormone stimulieren die Proliferation von Zellen in der Brust, sodass Chemikalien, die auf ähnliche Weise die Zellproliferation fördern, die Brust anfälliger für Tumore machen können. „Kritische Entwicklungsphasen wie in der Pubertät oder in der Schwangerschaft, in denen sich die Brust stark verändert, sind Zeiten, in denen die Brust besonders anfällig ist“, sagt Rudel.

Um Lücken bei der Prüfung der Sicherheit chemischer Substanzen zu schließen, identifizierten die Forscher von Silent Spring eine Reihe von Tests, mit denen Zulassungsbehörden Chemikalien ausfindig machen können, die die in ihrem neuen Modell beschriebenen Wege stören. Entsprechende chemische Stoffe würden als potenzielle Brustkarzinogene angesehen, wodurch ihre Verwendung in Produkten beeinträchtigt wird.

„Diese Studie ist ein unschätzbarer Beitrag auf diesem Gebiet und ein echter Weckruf für die Aufsichtsbehörden“, sagt Linda Birnbaum, ehemalige Direktorin des National Institute for Environmental Health Science in den USA. „Durch das Festhalten an einem vereinfachten Modell, wie Chemikalien Krebs verursachen, haben die Aufsichtsbehörden wichtige Informationen übersehen, sodass möglicherweise giftige Chemikalien in von uns verwendete Produkte, unsere Luft und unser Wasser gelangen können.“

Das AOP-Projekt ist Teil des Safer Chemicals Program des Silent Spring Institute, das neue kostengünstige Methoden entwickelt, um Chemikalien auf ihre Auswirkungen auf die Brust hin zu untersuchen. Das durch diese Bemühungen gewonnene Wissen wird den Forscher zufolge Regierungsbehörden dabei helfen, den Einsatz chemischer Substanzen wirksamer zu regulieren und Unternehmen bei der Entwicklung sicherer Produkte zu unterstützen.

loading...

Related posts:

Germany to lift travel warning for Europe from June 15
Weight, blood pressure higher in younger patients with T2DM
Reducing number of BP meds may be safe in some older adults
At-home gene test for breast, ovarian cancers looks effective
People are avoiding the ER during COVID-19 crisis at their peril: study
In a first, researchers use base editing to correct recessive genetic deafness and restore partial h...
Engineered T cells for type 1 diabetes move closer to clinic
Cardiologist investigates why TAVR might not work for some heart patient
Metaanalyse: Monotherapie der Onychomykose - Biermann Medizin
Belgium to reopen borders with neighbours on June 15
DDG: Ernährungsreport des BMEL ignoriert Ausmaß der Fehlernährung
Cholesterol levels dropping in Western nations—but rising in Asia
Studie: Aussagen zur Ansteckungsgefahr durch Kinder bleiben bestehen
how physicians used it 500 years ago to control the bubonic plague
Uniklinik Ulm bietet nun Fertilitätsbehandlugnen mit Samenspende an
Remote devices for telehealth see surge in demand
Wundheilung detailliert aufgeschlüsselt - Biermann Medizin
Diet, gut microbes affect effectiveness of cancer treatment, research reveals
Forschung abseits von COVID-19: Kommen Krebsmedizin und Co. nun zu kurz?
Helping unlock personalised interventions for kids with developmental disabilities
Diamanttechnik im Herzkatheterlabor - Biermann Medizin
Benzodiazepine use before conception is linked to increased risk of ectopic pregnancy
Verbesserte Wundheilung mit thrombozytenreichem Plasma
Method to identify neural inputs that convey information for defined behaviors
Virchowbund: Die richtigen Lehren aus Corona ziehen
UK mulls 'air bridges' with low-risk countries
3-D-Gebärdensprach-Avatar - Biermann Medizin
A satisfying romantic relationship may improve breast cancer survivors' health
UKE-Studie untersucht Folgen der Corona-Pandemie für die psychische Gesundheit von Kindern
Families and communities are central to the recovery of Sierra Leone's former child soldiers
KMT-Patienten: Sichere Augenversorgung in der Corona-Krise
Expression of certain genes may affect vulnerability to post-traumatic stress disorder
Corona-Pandemie verschlechtert wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser
Negative emotions cause stronger appetite responses in emotional eaters
Final states reopen amid worries that protests will spark new COVID infections
Scientists find a switch to flip and turn off breast cancer growth and metastasis
Impact of COVID-19 infection in blood cancer patients
Study in twins finds our sensitivity is partly in our genes
NIH funded research related to every new cancer drug approved from 2010-2016, totals $64B
Social status helped and hindered by the same behaviors and traits worldwide
Concerns mount about two studies on drugs for coronavirus
New CRISPR advance may solve key quandary
Spain records no virus deaths for second day running
Kölner Forschungsprojekt gestartet: COVID-19-Krise aus Sicht des ambulanten Sektors
Understanding the role of cardiorespiratory fitness and body composition in brain health
Neue Nachwuchsgruppe „Zellbiologie der RNA-Viren“ am HPI
Maria shriver and AARP take on Alzheimer's in women
Viel weniger Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten in Notaufnahmen
Rolling lockdowns could protect both economies and health in low-income countries
Neue Leitung der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Kassel
Lab-grown miniature human livers successfully transplanted in rats
Mehr Lebertransplantationen im ersten Quartal
Facts and myths about obesity, emerging as a key factor in COVID-19 hospitalization
Jagd auf lebensbedrohliche Metastasen - Biermann Medizin
Where are kids getting the most 'empty calories'?
Handhygiene: Zunahme von Handekzemen - Biermann Medizin
Tauvid receives approval for tau pathology imaging
COVID-19: Reproduktionszahl genauer geschätzt - Biermann Medizin
You don't smoke, but your home could have thirdhand smoke residue
Evolutionäre Rätsel Säugetierohr - Biermann Medizin
Back to school in masks as Singapore eases virus curbs
Welche Rolle spielen B-Zellen bei kardiovaskulären Erkrankungen?
Pandemic antibiotics surge will cause more deaths: WHO
Studie: Sterberisiko nach Operationen bei Corona-Infizierten erhöht
Lockdowns ease in Florida, Europe with new tourism rules
Reduced humidity linked to increased COVID-19 risk
Glaukomentstehung: Welche Rolle spielt die körpereigene Immunabwehr?
Resistance to immunosurveillance favors cluster cancer metastasis
ADHS: Gleichstromstimulation zeigt klinische Wirkung
Study examines how Americans are coping with COVID-19 stress
Rheumaerkrankungen in der Corona-Situation - Biermann Medizin
Warmer temperatures slow COVID-19 transmission, but not by much
Virus still potent says WHO, after claim by Italian doctor
Engineers design nanoparticles that stimulate the immune system, helping it to attack tumors
Genetic cause of difference in sexual development uncovered
For each day's delay in social distancing, a COVID-19 outbreak lasts days longer
Evidence supports physical distancing, masks, and eye protection to help prevent COVID-19
Study seeks to optimize comfort for patients removed from ventilators at end of life
Europe loosens lockdown as virus tightens grip on Americas
Your brain needs to be ready to remember?
Italy records fewest new virus cases since February
Most Americans still more worried about COVID-19 spread than the economy
Britain takes its biggest step yet out of lockdown
Obesity a major risk factor for COVID-19 hospitalization
Pathogen scientist collaborating on vaccine that could prevent and treat COVID-19
Scientists develop means for detecting early stages of lung problems caused by COVID-19
UTSA software helps patients receive faster post-pandemic care
Almost 6 in 10 Aussies living in aged care are in inadequately staffed facilities
North Korea to reopen schools as virus fears ease
Moscow eases lockdown despite high virus caseload
Hauchdünne Fasern sollen Nerven nach Hirn-OP schützen
Debates rage in Britain as some children go back to school
Mögliches Referenzmessverfahren für die Analyse auf SARS-CoV-2
Putzfimmel im Gehirn - Biermann Medizin
Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege prekärer denn je – DGIIN veröffentlicht Stellungnahme
US records 1,225 coronavirus deaths in 24 hours: Johns Hopkins
Coronavirus hopes and fears center on 'immunity'
Assessing cancer diagnosis in children with birth defects
Public health campaigns can do better on cannabis harm reduction
Evolution of pandemic coronavirus outlines path from animals to humans

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Post

Cycling and walking to work lowers risk of cancer, heart disease and death – new research

Fri May 22 , 2020
People who cycled to work had the lowest risk of disease and death overall. Credit: connel/ Shutterstock As many countries ease their lockdowns and more people return to work, there’s an effort to limit the use of public transport to avoid further spread of COVID-19. It seems obvious that we […]